Kindergarden and Day School

Competition, Fällanden, 2017, 1st prize

Die Schulanlage Lätten in Fällanden wird mit einem Kindergarten und einem Gebäude für die Tagesbetreuung ergänzt. Die bestehenden, zweigeschossigen Schulhäuser, in den frühen sechziger Jahren gebaut, eingebettet zwischen einer ehemaligen Textilfabrik und Wohnüberbauungen, bilden bereits heute ein schlüssiges, aber fragiles Ensemble. Dieses wird mit zwei unterschiedlichen Bauten ergänzt: eingeschossigen Bau für den Kindergarten und einem vertikalen Hochpunkt für die Tagesbetreuung. Zusammen bilden sie den Auftakt des neuen Haupteingangs in direkter Verlängerung der Wigartenstrasse zum neuen Campus Lätten und lassen eine Sequenz von wohl proportionierten Aussenräumen entstehen.

Der Kindergarten wird auf einem Geschoss ebenerdig organisiert. Alle Klassenzimmer haben somit direkten Zugang zum Aussenraum. Die Dachlandschaft erinnert an die Typologie der benachbarten Zwicky Halle, ermöglicht im Inneren aber durch die Rhythmisierung des Daches eine klare Raumabfolge, basierend auf den vorgegebenen Grössen von Kindergarten- und Gruppenraum.
Die Räume für die Tagesbetreuung organisieren wir in einem kleinen Hochpunkt. Er ist ortsbildnerisch als Landmarke des neuen Campus Lätten zu verstehen und markiert den neuen Haupteingang zum Schulcampus Lätten.

Grundriss
Grundriss
Längsschnitt
Längsschnitt

Kindergarden and Day School

Restricted Competition
2017
1st prize
Address

Maurstrasse 27
8117 Fällanden
Switzerland

Client
Schulgemeinde Fällanden
Team
Piet Eckert, Wim Eckert with Marcel Winter, Bojana Miskeljin, Diane Stierli