Bauen für eine offene Gesellschaft

Bauen für eine offene Gesellschaft

E2A gewinnt Wettbewerb für Atelierhäuser in Rüschlikon

In den letzten Jahren hat sich das Verhältnis zwischen Wohnen und Arbeiten substantiell verändert, es wird auch gearbeitet, wo gewohnt wird, und gewohnt, wo gearbeitet wird. Dieser Wandel von der eindeutigen Trennung von Wohn- und Arbeitsräumen hin zu unterschiedlichsten Wohn- und Arbeitsformen muss Teil der heutigen Auseinandersetzung mit dem Thema Wohnen sein. Für Rüschlikon werden zwei Häuser vorgeschlagen, die mehr als nur Wohnraum für die klassische Familienstruktur anbieten. Die Wohnbauten sind als Atelierhäuser mit unterschiedlichen Grundrissen konzipiert, in welchen verschiedene Wohnformen möglich sind.

Atelierhaus; Bild: © E2A